Die Voraussetzungen.

  • die Berufsberechtigung und eine mindestens zweijährige Berufsausübung in der Zahnärztlichen Assistenz sowie

  • das Vorliegen eines Dienstverhältnisses als Zahnärztliche/r Assistent:in einschließlich Einverständniserklärung des Dienstgebers/der Dienstgeberin für die Aufnahme

Die Anmeldung und Aufnahme.

Wir ersuchen Sie, für die Kurstermine zur PAss-Ausbildung mit dem Büro des ZAFI Kontakt aufzunehmen.

Kontakt Ausbildung PAss
Sabine Spitzhütl
Telefon +43 1 597 33 57 10
E-Mail spitzhuetl@zafi.at

Über die Ausbildung.

Die Ausbildung zur Prophylaxe-Assistenz findet an 9 Kurswochenenden zu insgesamt 144 Stunden statt.

Kursinhalte

  • Vertiefende Kenntnisse in Anatomie,

  • Physiologie und Pathologie des Zahnhalteapparates, der Zähne und der Mundhöhle

  • Grundlagen des Biofilms, Entstehung von Karies und Parodontalerkrankungen

  • Arten der Parodontalerkrankungen

  • Speichel

  • Zahnablagerungen und -verfärbungen

  • Ätiologie der Hartsubstanzschäden

  • Ätiologie der Schleimhautveränderungen

  • Befunderhebung und Inhalte des Parodontalstatus (ÖGP Richtlinien)

  • Ernährungsgrundlagen

  • Instrumentenkunde (Schall-, Ultraschall und Handinstrumente)

  • Hygienische Aufbereitung und Schleifen der Handinstrumente

  • Grundlagen der professionellen Zahnreinigung und Herstellung sauberer Verhältnisse in der Mundhöhle

  • Orale Fotografie

  • Praxishygiene (Reinigung-Desinfektion-Sterilisation), Infektionsprophylaxe

  • Motivationsführung

  • Patientenkommunikation

  • Chemoprävention

  • Hilfsmittel für die Dentalhygiene

  • Fluoridanwendung

  • Indices-Erhebung und Auswertung

  • Behandlungskonzepte und Behandlungsplanungen

  • Recall

  • OPG, parodontaler Röntgenstatus, Röntgendiagnostik

  • Praktische Übungen am Modell, Phantom, Patienten

  • Politur der Zähne

Kursabschluss

  • Führen eines Pflichtenhefts

  • 30 Befundungen

  • Multiple-Choice Test

  • Praktisches Arbeiten am Patienten

  • Theoretisch-Praktische Prüfung

Nach positivem Kursabschluss darf der/die Teilnehmer:in die Berufsbezeichnung „Prophylaxeassistent:in“ (PAss) gem. § 9a des Kollektivvertrages führen.

Ausbildung zur Prophylaxe-
Assistenz

Nach Abschluss der Ausbildung zur zahnärztlichen Assistenz (ZAss) und nach zweijähriger Berufstätigkeit kann die Weiterbildung zur Prophylaxeassistenz (PAss) erfolgen. Diese ermöglicht Dir in einem gewissen Umfang selbständig am Patienten bzw. an der Patientin zu arbeiten und deinen Teil zur Zahngesundheit beizutragen.

Close site navigatin

Add paragraph text. Click “Edit Text” to customize this theme across your site. You can update and reuse text themes.