ZAFI - Fortbildungsprogramm

3 5 Weiterbildung für ZASS Seminar 18a / ZAss Dipl.-Ing. Dr. Rüdiger REITINGER • Jan 2004 – Jun 04 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Physik und Materialwissenschaft, Universität für Bodenkultur. • Okt 2004 – Okt 05: Mitorganisator des „Wissenschaftsfestivals spiel.raum. physik“ (im Zuge der „Langen Nacht der Forschung 2005“), Universität Wien. • Jul 2004 – Sep 08: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fakultät für Physik, Uni- versität Wien. • Okt 2008 – Mär 10: Entwicklungs-Ing., IMS Nanofabrication AG, Schreygasse 3, 1020 Wien. • Mär 2010 – Okt 13: Projektmanager der Vorentwicklung, ZIZALA Lichtsysteme GmbH, Scheibbser Strasse 17, 3250 Wieselburg. • Nov 2013 – Jul 15: Senior Project Manager, Voith Turbo GmbH, Linzer Straße 55, 3100 St. Pölten. • seit Aug 2015: Amtssachverständiger für Strahlenschutz, Amt der NÖ Landesregie- rung, Landhausplatz 1, 3100 St. Pölten. Dipl.-Ing. Gerhard SEIFRITZ, MSc • 1992: Matura BG/BRG Stockerau • 2002: Studienabschluss Technische Physik an der TU Wien • 2014: Studienabschluss Universitäts- lehrgang Medizinische Physik an der Medizinischen Universität Wien • seit 2004: Amtssachverständiger für Strahlenschutz beim Amt der NÖ Landes- regierung • seit 2010: Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Strahlenschutz • seit 2008: Vorstandsmitglied beim Öster- reichischen Verband für Strahlenschutz Teamkurs Strahlenschutzfortbildung für Assistentinnen Dipl.-Ing. Dr. Rüdiger REITINGER, Amtssachverständiger für Strahlenschutz, Amt der NÖ Landesregierung Dipl.-Ing. Gerhard SEIFRITZ, MSc, Amtssachverständiger für Strahlenschutz, Amt der NÖ Landesregierung Termin: Donnerstag | 13.10 .2022 | 17.30–21.30 Uhr • Gesetzliche Grundlagen und Grundsätze des Strahlenschutzes • Physikalische Grundlagen • Biologische Auswirkungen ionisierender Strahlung • Ablauf der strahlenschutzrechtlichen Bewilligungs- und Überprüfungsverfahren • Qualitätssicherung und -prüfung in der Röntgendiagnostik Hinweis für Zahnärzte (lt. §82(1) Allgemeine Strahlenschutzverordnung v. 1. 8. 2020): Seit 1. 1. 2011 besteht die Verpflichtung für Strahlenschutzbeauftragte, alle 5 Jahre eine geeignete Fortbildung von mindes- tens 4 Stunden (sofern die Tätigkeit auf eine Zahnarztordination beschränkt ist), nachzuweisen. Die Fortbildung entspricht inhaltlich den Forderungen des §82 Abs.1 Z 1 der Allgemeinen Strahlenschutzverordnung 2020, BGBI. II Nr. 339/2020, für die Fortbildung von Strahlenschutzbeauftragten im Bereich der Medizin. Hinweis für das zahnmedizinische Personal (ZASS/ PASS): Die medizinische Strahlenschutzverordnung vom 6.2.2018 verpflichtet im § 9 alle „an den praktischen Aspekten medizinisch-radiologischer Verfahren beteiligten Personen“, alle 5 Jahre eine geeignete Fortbildung von mindestens 4 Stunden nachzuweisen. Daraus leitet sich auch die Verpflichtung zu einer solchen Fortbildung auch für die zahnärztlichen AssistentInnen ab. Diese Fortbildung ist erstmals bis 31.12.2023 nachzuweisen. ZFP-Punkte: 5 Punkte Teilnehmer: max. 45 Kursgebühr: Arzt: € 200,– ZAss/PAss: € 100,– Team: € 260,– (Arzt+ZAss/PAss)

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA1MDQ=