ZAFI - Fortbildungsprogramm ZA 2022

25 Konservierende + Prothetische Zahnheilkunde CURRICULUM ÄSTHETISCHE ZAHNHEILKUNDE 2022 Einführung Prof. Dr. Jürgen Manhart, München Das ZAFI (Zahnärztliches Fortbildungsinstitut der Landeszahnärztekammer für Wien) bietet 2021 wieder das Curriculum Ästhetische Zahnheilkunde an. Als anerkannte strukturierte postgraduierte Fortbildung vermittelt Ihnen das Curriculum eine hochwertige Ausbildung in Ästhetischer Zahnheilkunde. • An acht Wochenenden wird Zahnärztinnen und Zahnärzten in aufeinander aufbauenden und abgestimmten Modulen die Möglichkeit geboten, eine Aktualisierung und Vertiefung ihrer Kenntnisse in Ästhetischer Zahnheilkunde zu erlan- gen. Die hochqualifizierten Referenten aus Wissenschaft und Praxis vermitteln die Inhalte in multimedialen Vorträgen und Live-Demonstrationen. Praktische Hands-on-Übungen durch die Teilnehmer nehmen einen großen Anteil der einzelnen klar strukturierten Module ein. Hierfür bietet das ZAFI Wien ideale Bedingungen. • Die acht Module finden freitags (ab 14:00 Uhr) und samstags (ab 09:00 Uhr) im ZAFI in Wien statt. • Das Curriculum ist gedacht für Zahnärztinnen und Zahnärzte, die an einer praxisnahen Fortbildung im Bereich der Ästhetischen Zahnheilkunde interessiert sind. Aber auch Zahntechniker mit dem Wunsch nach einem Blick über den Tellerrand profitieren in ihrem beruflichen Alltag von den Erfahrungen, die Patientenfälle aus der Sicht des Behand- lers kennenzulernen. Prüfung und Zeugnis: Das Curriculum endet mit einem kollegialen Fachgespräch, bei dem die Teilnehmer dokumentierte eigene Patientenfälle vorstellen. Der erfolgreiche Abschluss des Curriculums Ästhetische Zahnheilkunde wird den Kursteilnehmern durch ein Zertifikat des ZAFI bestätigt. Wer in einem Jahr nicht alle Module belegen kann, hat die Möglichkeit im Folgejahr die feh- lenden Module nachzuholen. ZFP-Fortbildung: 128 Punkte Teilnehmer: max. 15 Kursgebühr: € 5.200,– (8 Module) inkl. Skripten und Mittagessen Hinweise: In den Modulen 1 und 2 (Fallplanung Teil 1 und 2) wird wichtiges Grundlagenwissen, insbesondere Planungskom- petenz, zur Ästhetischen Zahnheilkunde vermittelt, welches auch für die weiteren Module von großer Bedeutung ist. Hier bietet es sich für die teilnehmende Zahnärztin / den teilnehmenden Zahnarzt an, die eigene Zahntechnikerin / den eigenen Zahntechniker zu diesen Modulen mitzubringen, damit die vom langjährig erfolgreich zusammenarbeitenden Referententeam (Zahnarzt und Zahntechniker) praktizierten Verfahrensweisen optimal an die Kursteilnehmer vermittelt werden können. Werden Modul 1 und 2 von einem Team aus Zahnarzt und Zahntechniker gebucht, so beträgt die Kursgebühr € 5.770,–. Das Modul 5 wird gemeinsam mit den Teilnehmern des Curriculum Parodontologie veranstaltet. Prof. Dr. Jürgen MANHART Poliklinik für Zahnerhaltung, Ludwig- Maximilians-Universität München • ist ein national und international renommierter Referent für den Bereich ästhetische und adhäsive Zahnheilkunde mit direkten Kompositen und vollkerami- schen Restaurationen. • Nach Abschluss des Studiums der Zahnheilkunde in München 1994 und Promotion 1997 (summa cum laude) an der Ludwig-Maximilians-Universität München schloss er von • 1997 bis 1998 einen Forschungsauf- enthalt in den USA an der University of Texas, Houston, für den Bereich zahnärztliche Werkstoffkunde, interdiszi- plinäre Therapieplanung und ästhetische Behandlungskonzepte an. • 2003 erfolgte die Habilitation an der Universität München und 2010 die Ernennung zum Professor. • Seit 1994 lehrt und forscht Prof. Manhart auf den Gebieten der adhäsiven und ästhetischen Zahnheilkunde (Komposite, Vollkeramik, adhäsive Wurzelstifte). Er ist Leiter zahlreicher klinischer Studien und beschäftigt sich intensiv mit der Lebens- dauer zahnärztlicher Restaurationen. • Die Schwerpunkte seiner Arbeit sind die klinische Tätigkeit im Bereich der ästhe- tischen Zahnheilkunde und die Durch- führung von umfangreichen, komplexen prothetischen Gesamtrehabilitationen. • Prof. Manhart hat neben zahlreichen Kongressbeiträgen und Abstracts mehr als 350 Artikel zu wissenschaftlichen und klinischen Fragestellungen in renom- mierten nationalen und internationalen Zeitschriften veröffentlicht. Seminar 38 / ZA

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA1MDQ=