ZAFI - Fortbildungsprogramm ZA 2022

12 Seminar 30 / ZA Univ.-Prof. Dr. Hady HARIRIAN, PhD, MSc • Oktober 2019: Habilitation in „Parodonto- logie“ an der Med. Universität Wien • 01.03.2010–05.05.2017: Doctor of Philosophy an der Med. Universität Wien • 01.10.2010–14.11.2012: Postgraduelle Ausbildung: Master of Science (Parodon- tologie) an der Med. Universität Wien • 01.10.2001–29.09.2008: Zahnmedizin- studium an der Med. Universität Graz • 04.01.2005–30.06.2005: Akademischer Austausch (ERASMUS) an der Zahnmed. Fakultät • der Universität „René Descartes” (Paris/ Frankreich) • 01.08.2005–31.08.2005: Famulatur an der Abteilung für Kieferchirurgie im Spital “La Timone” (Marseille/Frankreich) • 01.08.2007–31.08.2007: Famulatur im „Kasr Alaini Teaching Hospital” (Kairo/ Ägypten) • 25.01.2008–19.09.2008: Curriculum Gerostomatologie an der Med. Universität Graz Arbeitserfahrung: • 01.01.2020–dato: Lehrstuhlinhaber der Abteilung für Parodontologie der Sigmund Freud PrivatUniversität • 01.03.2009–31.12.2019: Assistenzarzt an der Division für Zahnerhaltung und Parodontologie (Universitätszahnklinik Wien, Med. Universität Wien) • 01.06.2012–dato: zahnärztliche Tätigkeit in einer Ordination in Wien (8. Bezirk) • 01.11.2008–28.02.2009: Ambulanzarzt bei der Wiener Gebietskrankenkasse (1. Bezirk) • 2012–dato: Vorstandsmitglied der „Österreichischen Gesellschaft für Parodontologie (ÖGP)” • 2014–2019: Österreich-Repräsentant der „European Federation of Periodontology (EFP)” • Seit 2019 Generalsekretär der Österrei- chischen Gesellschaft für Parodontologie CURRICULUM PARODONTOLOGIE 2022 in Kooperation mit der ÖGP (Österreichische Gesellschaft für Parodontologie) Univ.-Prof. Dr. Hady HARIRIAN, PhD, MSc, Wien Prof. DDr. Matthias FOLWACZNY, München Dr. Stefan HÄGEWALD, Hamburg OA Dr. Peter PURUCKER, Berlin Dr. Peggy WEISHAUPT, München Modul 1 Termine: Freitag, 18.03.2022 | 09.00 – 18:00 Uhr Samstag, 19.03.2022 | 09.00 – 18.00 Uhr Einführung Univ.-Prof. Dr. Hady HARIRIAN, PhD, MSc, Wien Parodontitis ist – laut den letzten Übersichtsarbeiten – in fast aller Munde, weniger in jungen Jahren, dafür aber umso „morbiditätskomprimierter“ in den letzten Lebens- abschnitten. Wie kommt es, dass diese entzündliche Erkrankung immer noch fälschlicherweise als „Parodontose“ im Sprachgebrauch verwendet wird? Was ist eine Parodontologin/ ein Parodontologe und inwieweit grenzt sich ihr/sein Wirken von dem einer Dental- hygienikerin und Prophylaxeassistentin ab? Worin liegen die Aufgaben der parodontologischen Fachgesellschaften, wie der Öster- reichischen Gesellschaft für Parodontologie (ÖGP) und deren Mutterorganisation, der „European Federation of Periodontology (EFP)“? Dieser Vortrag soll diese und weitere Fragen rund um die Parodontologie beantwor- ten und das Fach Parodontologie in seiner Gesamtheit umreissen. Nichtchirurgische, konservative Parodontitis-Therapie I OA Dr. Peter PURUCKER, Berlin Die Module 1 und 2 des Curriculums Parodontologie haben den Schwerpunkt in der praktischen Durchführung der nichtchirurgischen Parodontitisbehandlung. Sie beinhalten Vorlesungen zur parodontalen Befunderhebung, Diagnostik, den medizinischen Aspekten der Parodontitis, der antiinfektiösen Therapie und der syste- matischen unterstützenden Parodontitistherapie (UPT). Im praktischen Teil erfolgen Demonstrationen und Übungen zu Befunderhebung, subgingivalem Debridement, Instrumentenschleifen und der Dentalfotografie. In beiden Modulen besteht die Mög- lichkeit eigene Fälle vorzustellen, die Planung in der Kollegengruppe zu diskutieren und die Behandlung unter Supervision durchzuführen. Modul 2 Nichtchirurgische, konservative Parodontitis-Therapie II OA Dr. Peter PURUCKER, Berlin Termine: Freitag, 06.05.2022 | 13.00 – 18:00 Uhr Samstag, 07.05.2022 | 09.00 – 18.00 Uhr Die Module 1 und 2 des Curriculums Parodontologie haben den Schwerpunkt in der praktischen Durchführung der nichtchirurgischen Parodontitisbehandlung. Sie beinhalten Vorlesungen zur parodontalen Befunderhebung, Diagnostik, den medizinischen Aspekten der Parodontitis, der antiinfektiösen Therapie und der syste- matischen unterstützenden Parodontitistherapie (UPT). Im praktischen Teil erfolgen Demonstrationen und Übungen zu Befunderhebung, subgingivalem Debridement, Instrumentenschleifen und der Dentalfotografie. In beiden Modulen besteht die Mög- lichkeit eigene Fälle vorzustellen, die Planung in der Kollegengruppe zu diskutieren und die Behandlung unter Supervision durchzuführen. OA Dr. Peter PURUCKER 1975–1977 Physikstudium 1977–1982 Zahnmedizinstudium an der Freien Universität Berlin. 1982–1984 Zahnarzt in Privatpraxis 1983 Promotion zum Dr. med. dent. an der Freien Universi- tät Berlin 1984–1992 Wissenschaftlicher Assistent der Parodontologie der Zahnklink-Nord der Freien Universität Berlin. Leiter: Prof. Dr. Dr. J.-P. Bernimoulin Seit 1986 Kooperation mit dem Robert- Koch-Institut Berlin (RKI) Seit 1990 Kooperation mit dem Lasermedizinzentrum Berlin (LMTB) 1992–1994 Oberarzt der Parodontologie der Freien Universität Berlin 1994–2017 Oberarzt der Abteilung für Parodontologie und synoptische Zahnmedizin der Charité. Aktueller Leiter: Prof. Dr. Henrik Dommisch Arbeitsschwerpunkte: Therapie der Aggres- siven Parodontitis. Systemische und lokale Antibiotikatherapie. Laser zur Zahnstein- und Biofilmentfernung. Chirurgische und medikamentöse Periimplantitisbehandlung.

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA1MDQ=